Homeworld

Normale Version: Wenn das Finanzamt bei den Zahnarztkosten streikt
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Jeder zahlt so viel, wie er kann - nach diesem Prinzip der Leistungsfähigkeit soll in Deutschland das Einkommensteuerrecht funktionieren. Für höhere Gehälter gilt deshalb auch ein höherer Steuersatz (progressiver Einkommensteuertarif). Auf der anderen Seite gibt es aber auch eine Entlastung für Steuerzahler, die in einem Jahr besonders hohe einmalig anfallende Ausgaben haben, sogenannte außergewöhnliche Belastungen. Dazu zählen unter anderem Krankheitskosten, Ausgaben für den Unterhalt an Familienmitglieder oder Pflegekosten. Wenn das Finanzamt derartige Ausgaben akzeptiert, sinkt die Steuerlast des Steuerpflichtigen spürbar.

mehr darueber hier:
https://de.finance.yahoo.com/nachrichten...01348.html
Wenn das Finanzamt sie aktzeptiert, was oft genug nicht der Fall ist.
Huhu,

es wird erst die zumutbare Eigenbelastung bestimmt und dann kannst deine Krankhetskosten eh selber tragen.
Wie immer. Wenn die zahlen sollen werden sie knauserig und es dauert ewig, bekommen die aber Geld, dann geht alles sehr schnell.
Referenz-URLs