Homeworld

Normale Version: Warum wir gerne einkaufen - oder eben nicht
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Es ist zwei Tage vor Weihnachten, die Zeit ist knapp und Sie brauchen dringend noch ein Geschenk? Dann gibt es genau zwei Möglichkeiten. Szenario eins: Sie gehen in die Stadt, suchen nach einer passenden Gabe, lassen sich vom Verkäufer beraten, drehen und wenden das ausgesuchte Produkt noch einmal, und stellen sich am Ende an der Kasse an, um zu bezahlen.
Szenario zwei: Sie gehen auf eine Onlineseite, die Ihnen verspricht, das Geschenk noch pünktlich zu liefern, klicken sich durch die Angebote, machen vielleicht noch einen Preisvergleich und lesen die Kundenmeinungen, legen das Geschenk am Ende in den Warenkorb und klicken auf 'bezahlen'.

mehr darueber hier:
https://de.finance.yahoo.com/nachrichten...00283.html
Hallo,

ich bin Typ 2.lach

doch heuer bin ich auf den Hintern gefallen. Die Kinder haben sich einen Trolley gewünscht, den man als Handgepäck mit in den Flieger nehmen kann.

Der Trolley ist noch nicht versandt und so gibt es den nicht mehr zu Weihnachten. Jetzt muss ich morgen früh in die Stadt fahren und einen kaufen.grrrrrrrrrrr
Hihihihi
Wir schenken uns nichts
Referenz-URLs