Homeworld

Normale Version: Unauffällig gut
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Fast zeitgleich mit dem Porsche Cayenne bekommt der VW Touareg ein Facelift verpasst. Anders als der betont sportliche Zuffenhausener legt der Volkswagen-SUV mehr Wert auf ausgewogenes Fahrverhalten.

Optischer Krawall ist bei Volkswagen nicht opportun. Eine Prämisse des Designs ist, dass auch frühere Generationen aktueller Modelle nicht alt aussehen. Evolution statt Revolution ist ein Leitsatz bei der optischen Formgebung. Der gilt bei Modellpflegen umso mehr. Also fasste die Truppe von Designchef Klaus Bischoff den Touareg mit Samthandschuhen an. Bei der Front fallen die Scheinwerfer auf. Sie sind einen Schuss größer, sind nicht mehr gepfeilt und haben jetzt immer Bi-Xenon-Licht. Betont werden die Augen von dem veränderten Chrom-Grill mit jetzt vier Querstreben. In der Ausstattungsvariante Chrome & Style umgibt eine glänzende Leiste das 4,80 Meter lange SUV. Das ist für einen Volkswagen schon ziemlich extrovertiert. Zumal jetzt auch der Kofferraumansatz verchromt ist. Der Mut wird belohnt. Das sieht gut aus. Zumal sich das Chrom auch bei den Drehknöpfen im Innenraum wiederfindet.

mehr darueber hier:
https://de.cars.yahoo.com/nachrichten/un...27539.html
Na ja
Referenz-URLs