Homeworld

Normale Version: In Thüringen Schwarz-Rot oder Rot-Rot-Grün möglich
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Schwierige Regierungsbildung in Thüringen, klares Ergebnis in Brandenburg: In Thüringen blieb die CDU von Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht bei der Wahl klar die stärkste Kraft, sie könnte aber von einem rot-rot-grünen Bündnis unter Führung der Linkspartei abgelöst werden. In Brandenburg kann Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) sicher weiterregieren. In beiden Ländern kam die AfD auf mehr als zehn Prozent.
In beiden Landtagen vertreten sind weiterhin auch die Grünen, während die FDP jeweils klar an der Fünf-Prozent-Hürde scheiterte. In Brandenburg schafften auch die Freien Wähler aufgrund eines Direktmandats den Sprung ins Parlament.

mehr darueber hier:
https://de.nachrichten.yahoo.com/th%C3%B...06742.html
Abwarten
Referenz-URLs